Selbstmanagement – Als Frau raus aus der Wenn-Dann-Falle – So wirst Du noch erfolgreicher

Eine Wenn-Dann-Falle ist gefährlich – ein echter Killer für Dein Selbstmanagement

Zuletzt habe ich mich mit einer Freundin über das Thema Ziele und Selbstmanagement unterhalten. Und dabei fiel mir eine Begegnung ein, die meine persönliche Einstellung mit geprägt hat.

Es war vor einigen Jahren als ich auf einer Netzwerk-Veranstaltung ins Gespräch mit einer Frau kam, die Business Coachings anbot. Als ich sie fragte, warum sie das macht, was sie macht, antwortete sie mit einem Satz, der mich sehr beeindruckt hat:

Ich mache das, weil ich Menschen zeigen möchte, dass sie Verantwortung für die Erfüllung ihrer Ziele übernehmen. Zu viele Menschen leben in der Wenn-Dann-Falle. Gerade auch Frauen mit dem Wunsch nach einem eigenen Business.

Selbstmanagement, Wenn-Dann-Falle, Frau, Erfolg, Business, selbstständig machen, Home Office, Schuld, Macht

Was genau ist denn eine Wenn-Dann-Falle, wollte ich damals von ihr wissen

Eines der ersten Anzeichen, dass Du Dich in einer Wenn-Dann-Falle befindest, sind Gedanken, wie z.B. „Bei anderen ist alles viel leichter, einfacher, besser als bei mir, denn die haben ja den tolleren oder besser bezahlten Job, das größere Haus oder oder oder“.

Und dann schnappt die Wenn-Dann-Falle zu. Es kommen Gedanken wie:

  • Wenn ich auch so jemanden hätte, der diese phantastischen Kontakte hat, dann würde ich mein Geschäft richtig ans Laufen bekommen.
  • Wenn ich auch eine Hilfe im Haushalt hätte, dann hätte ich mehr Zeit und es würde auch bei mir im Business/im Job viel besser laufen.
  • Wenn meine Familie mich mehr unterstützen würde, dann …
  • Wenn ich die Chance gehabt hätte, diese oder jene Ausbildung zu machen, dann …
  • Wenn …., dann würde ich endlich den langersehnten Schritt in die Selbstständigkeit wagen.
  • Wenn …, dann würde ich endlich mein eigenes Business gründen.

Ja, da schien mir etwas dran zu sein.

Menschen in der Wenn-Dann-Falle suchen die Lösung für Ihre Probleme oder die Erklärung für ihre jetzige Situation immer außerhalb der eigenen Person“, sagte meine neue Netzwerkbekanntschaft. „Und damit geben sie die Verantwortung dafür, was sie im Leben erreichen können, praktisch an andere ab. Gerade wir Frauen sind extrem anfällig dafür.

Mir wurde klar, dass auch ich schon einige Male in der Wenn-Dann-Falle festgehangen hatte.

Und was war das Ergebnis? – Misserfolg und Schuldzuweisungen

Ich hatte meine Ziele nicht erreicht. Fest davon überzeugt, dass dafür natürlich nicht ich verantwortlich bin, sondern selbstverständlich die bösen anderen oder die Umstände.

Oder wie bei einer Freundin meiner Tochter, wo selbstverständlich der Prüfer einen schlechten Tag hatte und sie nach ihrer Meinung nur deswegen durch die Fahrprüfung gefallen war. Oder bei dem Friseur um die Ecke, der immer nur klagt, dass die Leute immer seltener kommen, weil die Marktsituation so schlecht ist. Der aber seit Jahren nichts, aber auch gar nichts geändert hat. Kaum Werbung, wenig Kundenservice, altes Mobiliar.

Oder wie bei einer Bekannten, die schon seit einiger Zeit mit dem Wunsch nach einem Nebenjob von Zuhause schwanger geht. Die gerne was Eigenes machen würde, sich aber nicht traut. Und dabei immer einen (externen) Grund findet: „Wenn …, dann würde ich den Schritt wagen.“ Nur das Fatale ist, wenn das eine „Wenn“ erledigt ist, schwupps, dann hat sie ein neues „Wenn“. Und so tritt sie auf der Stelle.

Das Geheimnis im Selbstmanagement heißt Verantwortung

Ich hatte nie oder nur selten bei mir selbst nach den Ursachen gesucht, weil auch ich immer davon ausgegangen war, dass es an mir ja nicht liegen konnte. Also hatte ich auch nichts geändert, nicht an meiner Einstellung, noch an meinem Verhalten. Und das ein oder andere Ziel nicht erreicht.

„Menschen in der Wenn-Dann-Falle müssen sich bewusst machen, dass es einen Ausweg gibt. Nämlich eine bewusste Entscheidung dafür, selbst Verantwortung zu übernehmen. Wenn etwas nicht funktioniert, dann entscheiden sie sich dafür, zukünftig selbst etwas anders zu machen. Menschen haben immer eine Wahl.“

Und dann sagte sie noch etwas: „Wer anderen die Schuld gibt, der gibt anderen die Macht über sich.

Also ich wollte die Macht selbst behalten und habe mir den Satz dann damals gleich zu Hause über den Schreibtisch gehangen. Und dort hängt er heute noch.

Erst ist mein Gedächtnisanker. Und das Ganze war einer der Auslöser, dass ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe.

Ein Tipp fürs Selbstmanagement

Immer wenn jetzt die Wenn-Dann-Falle wieder zuzuschnappen droht (und du kannst mir glauben, ich ertappe mich immer wieder dabei), dann halte ich dagegen. Und zwar so: 

  • Denn ich – und nur ich – bin dafür verantwortlich, was ich aus meinem Leben mache.
  • Ich habe immer eine Wahl.
  • Auch wenn die Konsequenzen vielleicht nicht immer angenehm sind.
  • Aber ich habe eine Wahl.
  • Und diese treffe ich in meinem Sinne.

Und genau das könnt Ihr auch!

Weitere hilfreiche Tipps für Dein Selbstmanagement findest Du hier: