Pinterest Profil in ein Unternehmenskonto umwandeln

Pinterest Profil in ein Unternehmenskonto umwandeln

Viele sind auf Pinterest mit privaten Accounts unterwegs. Wenn Du aber selbstständig bist oder ein Unternehmen betreibst, macht es Sinn über ein Unternehmensprofil bzw. Unternehmenskonto auf Pinterest nachzudenken. Du kannst Dein Pinterest Profil ganz einfach in ein Unternehmenskonto umwandeln. Das Unternehmenskonto auf Pinterest ist kostenlos, hat dafür aber eine ganze Reihe Vorteile für Dein Business. Zum Beispiel der Zugriff auf Pinterest Analytics und die Möglichkeit für sogenannte „Rich Pins“. Es erfordert nur wenige Klicks, um sein Pinterest Profil in ein Pinterest Unternehmenskonto umzuwandeln.

Pinterest, Profil, Unternehmensprofil, Unternehmenskonto, umwandeln

Möglichkeit 1:

Du loggst Dich ganz normal in Pinterest ein und befindest Dich dann zunächst in Deinem Privatprofil. Oben rechts in der Ecke sind mehrere Zeichen  zu sehen. Unter anderem auch 3 Punkte. Klicke auf die 3 Punkte und im Menü erscheint direkt der Hinweis, dass du jetzt Dein Privatprofil in ein Pinterest Unternehmensprofil bzw. Pinterest Unternehmenskonto umwandeln kannst.

pinterest-privatprofil-zum-unternehmenskonto-umwandeln

Klicke dies an und danach öffnet sich ein Pop-Up, in welchem nach ein paar Daten für Dein Unternehmenskonto gefragt wird.

  • Unternehmensname
  • Unternehmenstyp
  • Webseite (optional)

Du gibst die Daten ein und fertig.

Für den Unternehmenstyp stehen in Deinem Pinterest-Unternehmensprofil folgende Rubriken zur Auswahl.

  • Berufliches
  • Persönlichkeit
  • Medien
  • Marke
  • Einzelhandel
  • Online-Marktplatz
  • Lokales Geschäft
  • Institution oder Einrichtung

Möglichkeit 2:

Du bist wieder in Deinem Pinterest-Privatprofil eingeloggt. Anschließend ruft Du in Deinem Browser diese Pinterest-Hilfe-Seite  auf und findest dort eine Kurz-Anleitung.

Scrolle herunter bis zu dem Punkt „Umwandlung in ein Unternehmensprofil“. Dort findest Du einen Link zum Pinterest-Hilfecenter, wo die einzelnen Schritte beschrieben sind.  Es werden dann die gleichen Infos wie bei Möglichkeit 1 abgefragt.

Das ist jeweils schon alles.

Du erkennst, ob Du jetzt ein Pinterest-Unternehmensprofil hast, u.a., dass der von Dir angegebene Unternehmensname jetzt auf Deinem Pinterest-Profil angezeigt wird. Außerdem findest Du dort – meist neben dem Pinterest-Zeichen – einen Reiter „Analytics“. Auch in Deinem Profil steht jetzt „Unternehmenskonto“.

 

Webseite verifizieren

Damit Du mit Deinem umgewandelten Pinterest Profil die vollen Funktionen nutzen kannst, geht es im nächsten Schritt darum, Deine Webseite zu verifizieren. Dafür sind lediglich einige Code-Schnipsel in den „Head“-Bereich Deiner Webseite einzutragen. Dafür habe ich hier eine kleine Anleitung erstellt.